H2 - Verkehrsunfall

Nr.: 
6
Datum: 
02.02.2015
Uhrzeit: 
12:44 Uhr
Ort: 
L260 Illerrieden - Oberkirchberg
Bilder: 

Unfälle im Schneesturm

Der heftige Schneeschauer um die Mittagszeit hat gestern in der Region für schneeglatte Straßen, Unfälle und Verkehrsbehinderungen allerorten gesorgt. Ein Laster und ein Transporter rutschten.

Zeitweise sah man die Hand vor Augen nicht mehr, so dicht war der Schneefall gestern um die Mittagszeit in der Region. Binnen Minuten wuchs die Schneedecke auf den Straßen, tückische Glätte stellte sich ein. Sie wurde mehreren Autofahrern zum Verhängnis. Zwei Verletzte waren die Folge eines Unfalls kurz nach 13 Uhr auf der L 260 zwischen Dietenheim und Regglisweiler. Der Fahrer eines Transporters kam auf der glatten Straße nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Kleinlaster prallte gegen ein Brückengeländer. Der Beifahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Mit leichteren Blessuren kam der 53-jährige Fahrer davon. Der Rettungsdienst brachte beide Männer ins Krankenhaus. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 15 000 Euro. Feuerwehr und Polizei führten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Kurz zuvor hatte sich ein Aufsehen erregender Unfall auf der Landstraße zwischen Illerrieden und Oberkirchberg ereignet. Dort war gegen 12.45 Uhr ein Laster auf der schneeglatten Straße aufs Bankett und mit den rechten Rädern in den weichen Boden geraten. Der Fahrer blieb bei dem Malheur zwar unverletzt, doch ließ sich der schwere Laster nicht mehr auf die Straße zurückrangieren, weshalb ein Abschlepp-Unternehmen anrücken musste. Die Bergung gestaltete sich besonders schwierig, weil der Lkw direkt unter einer Hochspannungsleitung zum Stehen gekommen war. Den Spezialisten gelang es erst gegen 15.45 Uhr, den Lkw wieder auf die Straße zu hieven. Die Landstraße musste während der Bergung zeitweise gesperrt werden. Am Unfallort waren Feuerwehren aus Illerrieden, Wangen, Dorndorf, Dietenheim und Ulm.

Quelle: Südwest Presse, vom 03.02.2015, www.swp.de